RDS Steckdosenradio

RDS- Radio Data System kommt aus dem englischen und heißt übersetzt Radiodatensystem.

Es dient zur Übermittelung von Zusatzinformationen beim Hörfunk. Dieses Signal wird meistens direkt von den jeweiligen Sendern erzeugt.

Erste Versuche gab es bereits 1983 beim UKW Sender Bayrischer Rundfunk. Die offizielle Einführung war jedoch erst einige Jahre später. Nämlich am 1.April 1988.

Seit 1993 pflegt das RDS-Forum in Genf die RDS-Standards.

Anfangs wurde RDS hauptsächlich in Autoradios benutzt, da durch die Alternativfrequenz Sender automatisch gewechselt werden, wenn der Empfang schlechter wird. Beim Auto war das natürlich sehr praktisch, da durch die Standortänderungen kein Dauerhaftes Signal eines Senders vorhanden ist. Der Sender wird dann ohne Benutzereingriff automatisch gewechselt.

RDS Steckdosenradio

Das erste Autoradio wo RDS genutzt wurde war das Radio vom Volvo 760.

RDS bietet neben den Standardfunktionen noch weitere Funktionen, welche aber nur vereinzelt von den Sendern genutzt werden. Außerdem werden die Zusätzlichen Funktionen von den Geräten nur teilweise genutzt.

RDS Steckdosenradio
Unterputzradio mit RDS

Standardfunktionen

Programmerkennung (Sender, Interpret, Titel)

Verkehrsinformationen

Alternativfrequenz

 

RDS Steckdosenradio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*